Schwitzen im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Varianten

Schwitzen im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Varianten

Der Höhepunkt eines Saunaganges ist der Saunaaufguss. Im Acquapura SPA wird dieser von unseren Saunameistern durchgeführt und erhöht das körperliche Schwitzen um ein Vielfaches.

Dabei wird Wasser oder Crushed Ice – mit natürlichen Duft- oder Aromastoffen verfeinert – direkt auf die heißen Steine des Saunaofens gegossen. Der entstehende Dampf wird mit einem Saunatuch durch eine bestimmte Wedeltechnik verteilt.

Saunaprofis genießen den Aufguss meist auf höherer Sitzebene, Neulinge sollten eher die unteren Sitzgelegenheiten aufsuchen und zuerst die Wirkung austesten. Je nach Duftkomposition wirken die Aufgüsse anregend oder entspannend.

Die Falkensteiner Wellnesshotels bieten die beliebtesten Sauna-Varianten

Finnische Sauna

Schwitzen im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Varianten

Schwitzen im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Varianten

Es ist die „Standard-Sauna“, die dem Saunagänger nahezu in jedem Acquapura SPA begegnet. Es herrscht eine trockene Wärme mit wenig Luftfeuchtigkeit. Die Temperatur liegt in der Regel zwischen 80 und 95 bis hin zu 100 °C. Um den Hitzereiz zu steigern werden in Finnischen Saunen Aufgüsse durchgeführt.

Dampfbad

Das Dampfbad ist eine Variante der Sauna mit niedrigerer Temperatur und sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Häufig liegen die Temperaturen bei einem Dampfbad zwischen 40 und 52 °C, die Luftfeuchte zwischen 48 und 62 %.

Hamam

Die orientalische Version des Dampfbades. Oft werden Massagen und Peelings in einem Hamam angeboten. In der Mitte des Raumes hat man die Möglichkeit sich auf eine warme Steinbank zu legen und wird dort mit Bürste und einem Seifenschaum abgebürstet.

Entspannen und die Seele baumeln lassen in der Saunalandschaft

Entspannen und die Seele baumeln lassen in der Saunalandschaft

Die Abkühlung erfolgt in den jeweiligen Nebenräumen.

Infrarotsauna

In einer Infrarotsauna erfolgt die Erzeugung der Wärme durch Infrarot-Lampen. Gerade bei Muskelverspannungen kann eine Infrarotsauna sehr wohltuend sein, eine direkte Bestrahlung der jeweiligen Stellen ist am effektivsten.

Sanarium oder Bio-Sauna

Eine Bio-Sauna ist eine Kombination einer Sauna mit einem Dampfbad. Das Sanarium mit Temperaturen von 60 °C (bei 40/45 % Luftfeuchtigkeit) ist besonders für Menschen geeignet, denen die hohen Temperaturen in der Finnischen Sauna zu schaffen machen.

Laconium oder Tepidarium

Entspannen und die Seele baumeln lassen in der Saunalandschaft

Entspannen und die Seele baumeln lassen in der Saunalandschaft

Tiefere Temperatur, mehr Feuchtigkeit, dies ist der Unterschied zwischen den so genannten Warmluftbädern und der klassischen Sauna. Die Temperatur liegt bei ca. 50 °C.

Kräuter-Sauna

Die Temperatur liegt bei einem Kräuterbad zwischen 40 und 45 °C, die Luftfeuchte zwischen 60 und 65 %. Bei der Kräuter-Sauna ist oberhalb des Ofens eine Schale befestigt, welche frische Kräuter in einem Wasserbad enthält. Die Essenzen lösen sich langsam aus den Kräutern heraus und der angenehme Duft
erfüllt den Sauna-Raum.

Wie neugeboren nach dem Besuch in der Saunalandschaft und einer anschließenden Massage

Wie neu geboren: im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Variationen

Wie neu geboren: im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Variationen

Die Römer wissen es schon lange: nichts ist angenehmer als nach einem reinigenden Saunagang zu ruhen und den Körper mit einer wohltuenden Massage oder pflegenden Körperbehandlung zu verwöhnen.

In den Falkensteiner Wellness Hotels erwartet Sie eine umfangreiche Auswahl an Massagen, Anwendungen und Pflegeprodukten, die zusätzlich für Ihre Erholung sorgen und die entspannende Wirkung noch verstärken. Probieren Sie es aus – Sie werden sich wie neugeboren fühlen.

Bildquelle: Falkensteiner Wellnesshotels

Beliebte Suchbegriffe

Wellnessangebote


1 Kommentar zu Schwitzen im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Varianten

  1. Pingback: Schwitzen im Wellnesshotel mit den beliebtesten Sauna-Variationen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>