Peter Jungbauer

Über Peter Jungbauer

Peter Jungbauer - Küchenchef im Balance Resort Restaurant-Erfahrungen (Auszug): - Hanner, Mayerling (2 Sterne Michelin, 3 Hauben Gault Millau) - Jeitler, Bromberg (1 Stern Michelin, 2 Hauben Gault Millau) - Villa Joya, Portugal (2 Sterne Michelin) - Lido, Marbella (1 Stern Michelin) Peter Jungbauer und sein Küchenteam wurden von Experten der Metabolic Balance®-Küche speziell geschult und stehen bei Fragen zur diätischen und metabolischen Zubereitung gerne zur Verfügung.

Metabolic-Balance Rezept: Exotischer Strudel

Metabolic Balance Desser Obststrudel

Wer glaubt bei Metabolic Balance muss man auf Desserts verzichten liegt falsch. Dieser speziell auf Metabolic-Balance abgestimmte Strudel bekommt seine Süße aus der bunten Mischen von Äpfeln, Mangos und einer Papaya, abgeschmeckt mit Zitronensaft und Zimt. Klingt köstlich, oder?

Wer den Strudel ausprobieren möchte, kann sich selbst an den Herd stellen – oder, die Verwöhnvariante – Sie kommen als Gast zu uns ins Hotel nach Stegersbach und wir servieren Ihnen unsere Köstlichkeit :-)

Zutaten:

Strudelteig:

  • 250 gr Roggenmehl
  • 150 ml Wasser
  • 50 gr Olivenöl
  • Salz

Füllung:

  • 4 Äpfel
  • 2 Mangos
  • 1 Papaya
  • Saft von 2 Zitronen
  • Zimt
  • Öl

Zubereitung:

Für den Strudelteig die Zutaten zu einem Teig verkneten und diesen rasten lassen. Inzwischen Äpfel, Mangos und Papaya schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft und Zimt marinieren.

Den Strudelteig mit dem Nudelholz ganz dünn auswalken, mit Öl bestreichen und mit der Fülle belegen. Alles gut und stramm zusammenrollen und im Backrohr bei 180°C ca. 35 Minuten backen.

Guten Appetit und gutes Gelingen!

Ihr Peter Jungbauer
Chef de Cuisine

Beliebte Suchbegriffe



2 Kommentare zu Metabolic-Balance Rezept: Exotischer Strudel

  1. steffen says:

    klingt toll, nur darf man ja wenn man metabolic macht diese mengen nie verwenden. das geht schon bei dem haufen mehl los und drei sorten obst plus zitronensaft gibt dem ganzen die krönung. mb-konform ist doch nochmal was anderes…

  2. Mag. Michaela Hösch says:

    Lieber Steffen!
    Zur Erganzung muss ich sagen, dass sich dieses köstliche Rezept als Schlemmermahlzeit in der 3. Phase eignet, sowie für MBler in der Erhaltungsphase gedacht ist. Die Mengenangaben beziehen sich auf ca 10 Portionen, dh man darf natürlich nur EINE Portion davon essen.
    Bei Familienfesten oder diversen Einladungen wird so auf metabolische Weise geschlemmt. Einfach ausprobieren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>