Natürliche Vitamine: Übersicht & Wirkungsweise

Vitamin D und Vitamin C

Natürliche Vitamine sind wichtig für die Umwandlung von Nahrung in Energie, für das Immunsystem, die Bildung von Hormonen und für die Stoffwechselprozesse.

Da wir Vitamine nicht selbst produzieren können, müssen wir sie durch die Nahrung aufnehmen. Sollte ein Vitaminmangel vorliegen so kann es zu schweren Erkrankungen führen. Daher ist es wichtig ausreichend Vitamine zu sich zu nehmen.

Übersicht der Vitamine & Wirkungsweise:

Vitamin A (Retinol)
Ist gut für Schleimhäute, Augen und die Knochenbildung und man findet es unter anderem in Lebertran, Hühner- bzw. Rinderleber, Karotten, Mango und auch Spinat.

Vitamin B1 (Thiamin)
Dient für die Verwertung von Kohlenhydraten und fördert die Übertragung von Nervenbefehlen an die Muskeln. Mangel löst Müdigkeit, Appetitlosigkeit aber auch Gedächtnisschwäche aus. Zu finden ist Thiamin in Haferflocken, Kartoffeln, Naturreis und auch Vollkornprodukten.

Vitamin B2 (Riboflavin)
Beeinflusst den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten, enthalten ist B2 vor allem in Milch und Leber

Vitamin B3 (Niacin)
Dient dem zentralen Nervensystem und senkt den Cholesterinspiegel. Zu finden in Erbsen, Geflügel, Sardinen, Rind- und Schweinefleisch

Vitamin B5 (Phantothensäure)
Baut Kohlenhydrate und Fette ab und sorgt für das Wachstum. Erhalten in Wassermelonen, Erbsen und Leber

Vitamin B6 (Pyridoxin)
Wichtig für den Blutfarbstoff Hämoglobin, reich an Vitamin B6 sind Weizenkeime, Bananen, Sardinen, Lachs und Makrelen.

Vitamin B9 (Folsäure)
Sorgt für die roten Blutkörperchen und ist in Paradeisern und Bierhefe zu finden.

Vitamin B12 (Cobalamin)
Hilft bei der Energiespeicherung von Muskeln und unterstützt die roten Blutkörperchen. Rinder-, Schweine- und Hammelleber sowie Sauerkraut und Sojaprodukte.

Vitamin C (Asorbinsäure)
Stärkt das Immunsystem
, lässt Wunden schneller heilen und regt die Abwehrkräfte an. Viel Vitamin C enthalten Hagebutten, Sojabohnen, Kiwi, Paprika, Zitrusfrüchte, Erdbeerenund Sauerkraut

Vitamin D (Calciferol)
Sorgt für gesunden Knochen und ist wichtig für Nerven und Immunsystem. Wichtige Energielieferanten sind fettreiche Seefische wie Lachs und Aal sowie Butter, Eier, Milch und Leber.

Vitamin E (Tocopherol)
Verhindert Schäden und Ablagerungen an den Zellmembranen
und dämpft ebenfalls die Wirkung von Umweltgiften wie Strahlen, zu finden ist Vitamin E in Haselnüssen, Weizenkeim- und Sonnenblumenöl aber auch in Erbsen und Grünkohl.

Vitamin H (Biotin)
Hilft bei der Verarbeitung und Verbrennung von Kohlenhydraten und Fetten. Brüchige Nägel wären eine Mangelerscheinung. Viel Vitamin H ist in Hühnerleber, Milch und Sojabohnen enthalten.

Vitamin K (Phyllochinon)
Ist wichtig für die Blutgerinnung, zu finden ist es in Paradeisern und in Leber.

Beliebte Suchbegriffe



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>