Gesunde Ernährung bei Burnout: oft unterschätzt bei der Stressbewältigung!

Gesunde Ernährung bei Burnout

Stress ist laut neuen Untersuchungen die häufigste Ursache für Leistungseinbrüche und Überforderung. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen: Starke psychische Belastungen sind meist eng verbunden mit einem Defizit an mehreren Vitalstoffen, also Vitaminen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen & Co. Typische Merkmale von Vitalstoffdefiziten sind Erschöpfung, Müdigkeit, Reizbarkeit und Konzentrationsschwächen.

 Psychische Belastung und Vitalstoffstatus

Vitalstoffe erfüllen zentrale Aufgaben in Nervensystem und hormonellen Stoffwechsel. So auch im Serotoninstoffwechsel, der verantwortlich ist für unser Wohlgefühl und Glücksempfinden. Am besten erforscht sind hier die B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin D sowie Zink, Mangan, Eisen und Kupfer. Man geht aber davon aus, dass es auf das gleichzeitige Auftreten aller Vitalstoffe ankommt. Die Kette ist hier so stark wie ihr schwächstes Glied. Unter psychischer Belastung werden außerdem häufig erhöhte Homocysteinwerte in Verbindung mit niedrigen Spiegeln von Folsäure u.a. Vitalstoffen festgestellt.

Freie Radikale entstehen durch Stress!

Schon sehr lange bekannt ist, dass Stress viele freie Radikale entstehen lässt. Diese verursachen oxidativen Stress in Blutgefäßen und Gewebe, was mittelfristig zu gesundheitlichen Störungen u.a. im Herz-Kreislauf-System führen kann. All diese Erkenntnisse legen nahe, dass besonders belastete Menschen einen ganz besonderen Augenmerk auf Ihre Ernährung legen müssten. Das Gegenteil ist meist der Fall.

Soll-Ernährung weit weg von Ist-Ernährung!

Unsere schnelllebige Zeit lässt eine täglich gesunde Ernährungsweise nicht mehr zu. Eine Ernährung, in der genug Raum für die Mahlzeiten bleibt. Eine Ernährung, die aus frischen, regionalen, saisonalen und möglichst ökologischen Lebensmitteln (mit mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag) besteht. So sind über 90 % der Deutschen sind weit entfernt von einer optimalen Vitalstoffversorgung. Es fehlt messbar an verschiedenen Vitaminen und Spurenelementen und an sekundären Pflanzenstoffen. Das belegen offizielle Ernährungsberichte.

Natürliche Nahrungsergänzung als praxisnahe Lösung

Nahrungsergänzungen sind eine praxisnahe und in den meisten Fällen empfehlenswerte Lösung. Wer sich damit näher auseinandersetzt, stößt aber in seiner Bewertungsmöglichkeiten schnell an Grenzen. Faustformel: Je natürlicher, desto besser. Über die Qualität eines Produktes entscheiden vor allem die Herkunft der Inhaltstoffe (synthetisch oder natürlich), die Zusammensetzung bzw. Komplexität, die Dosierung und die Darreichungsform.

Empfehlung: Saftkonzentrat LaVita

Als natürliche Nahrungsergänzung im Rahmen von Stressprävention und -bewältigung kann LaVita  besonders empfohlen werden. Die natürliche Komposition der Vitalstoffe kurbelt die Energieproduktion in den Zellen wieder an, die durch die Stresshormone blockiert wurde. Zudem können die Vitalstoffe in LaVita die Stressverarbeitung des Organismus verbessern. So erhöhen beispielsweise die zusätzliche Einnahme von natürlichem Vitamin C und Magnesium die Stressresistenz und stärken – im Zusammenspiel mit sekundären Pflanzenstoffen  – gleichzeitig das Immunsystem. Vorteile und Besonderheiten:

- Wissenschaftlich untersucht: LaVita senkt signifikant den Homocysteinspiegel. Zudem liefert es die optimale Vitalstoffbasis für ein funktionierendes Nervensystem sowie einen intakten Energie- und Serotonin-Stoffwechsel.

- Wissenschaftlich untersucht und tausendfach von Kunden bestätigt: LaVita kann das Immunsystem stärken und verbessert Urin-pH, den Antioxidantienstatus, Erythrozyten, Leberwerte und steigert Konzentration und Leistungsfähigkeit, Vitalität und das Wohlbefinden, unterstützt gesundes Abnehmen u.v.m.

- Komplett und natürlich: Das Saftkonzentrat wird aus 70 sorgfältig ausgewählten Lebensmitteln hergestellt. Dadurch enthält es alle wichtigen Vitalstoffe aus 100 % natürlichen Quellen in einem Saft.

- Optimal dosiert: Die Dosierung der Vitamine und Spurenelemente richtet sich nach den Empfehlungen der Vitalstofflehre (orthomolekulare Medizin).

- Flüssig, als wohlschmeckender Saft: So sind die Vitalstoffe optimal für den Organismus verfügbar.

Hier finden Sie weitere Informationen zum LaVita Vitalstoffkonzentrat

Beliebte Suchbegriffe



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>