Dr. Vera Ranftl

Über Dr. Vera Ranftl

Ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin und habe mich neben meiner Tätigkeit als Psychotherapeutin und F.X.Mayr-Ärztin auf Metabolic Balance spezialisiert. Resümee nach vier Jahren: mit Metabolic-Balance habe ich eine wunderbare Möglichkeit gefunden, vielen meiner Patienten zu mehr Vitalität, mehr Lebensfreude und einer nachhaltigen Verbesserung Ihrer Lebensqualität zu verhelfen! Dr. Vera Ranftl hat als F. X. Mayr-Ärztin langjährige Erfahrung in der Präventions- und Regenerationsmedizin und deckt als Psychotherapeutin auch den so wichtigen seelischen sowie mentalen Aspekt ab.

Demenz durch Bauchfett…

Demenzrisiko bei Fettleibigkeit

Das viscerale Bauchfett (das Fett im Bauch zwischen den Organen) gilt seit langem als Warnsignal in Bezug auf Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Dieses Bauchfett ist Schauplatz für chronische, nicht wahrnehmbare Entzündungsvorgänge unterhalb der Schmerzgrenze („Silent Inflammation“). Dabei werden Zellstrukturen wichtiger Blutgefäße und Nervenleitungen zerstört. Offensichtlich ist davon aber auch die Nährstoffversorgung des Gehirns betroffen.Bauchfett gilt laut einer Forschungsarbeit an der Universität Oakland, Kalifornien, nun auch als Warnsignal für drohende Gehirnrisiken. Das heißt, Menschen mit einem deutlich ausgeprägten Bauch schleppen nicht nur überschüssige Kilos herum, sondern auch ein besonderes Demenz-Risiko.

Demenzrisiko größer je größer der Bauchumfang

Änderung des Ernährungsstils - gesund & geistig fit

Änderung des Ernährungsstils - gesund & geistig fit

Das Ergebnis der Studie lautete: je stärker der Bauch der Studienteilnehmer zum Zeitpunkt der Messung der gedachten Körpermitte vorausragte (medizinischer Begriff: Sagittal-Abdominaler Durchmesser, SAD), umso ausgeprägter war die Demenz! Das galt sogar bei Normalgewichtigen mit normalem Body-Mass-Index (BMI), sobald ihr SAD annähernd 25 Zentimeter betrug – und das ist bereits bei etwa 100 Zentimetern Bauchumfang der Fall…. Das bedeutet bezogen auf die Ergebnisse der Studie, dass ein erhöhter SAD-Wert von über 25 Zentimeter das Demenzrisiko um 90 Prozent ansteigen lässt.

Viszerales Bauchfett kann mit keiner “Methode” operativ entfernt werden, sondern nur mit völliger”verbrannt” werden: also mit entsprechender Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung. Wenn Sie also auch im hohen Alter geistig fit bleiben wollen, sollten Sie schon in jungen Jahren etwas gegen Ihr Bauchfett tun. Am besten ist es natürlich langfristig auf eine Ernährungsweise á la Metabolic Balance umzusteigen!



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>