Abnehmen nach der Geburt – so erreichen Sie wieder ihr Optimal Gewicht!

abnehmen-nach-geburt

Abnehmen nach der Geburt ist für körperbewusste Frauen ein zentrales Thema in der ersten Zeit mit Baby. Rasch möchte man wieder in die alten Hosen und Lieblingsoberteile von früher hineinpassen. Natürlich steht das Kind im Zentrum der Aufmerksamkeit, doch auch die frischgebackene Mutter gönnt sich nun wieder freie Stunden für sich.

Neun Monate lang war sie nur für das ungeborene Kind und dessen Wachstum da, nun darf sie auch wieder vermehrt an sich denken. Bei den meisten Frauen halten sich nach der Geburt vereinzelte Pfunde hartnäckig auf der Hüfte und am Bauch. Der Volksmund sagt: Neun Monate kommt der Bauch – neun Monate geht der Bauch. Deshalb geben sich junge Mütter genügend Zeit für die Rückbildung. Eine gesunde und vielseitige Ernährung unterstützt beim Abnehmen nach der Geburt und schon bald purzeln auch die letzten Kilogramm, die zum Idealgewicht noch fehlen.

Abnehmen leicht gemacht!

Abnehmen leicht gemacht!

Stillen ist die beste Diät!

Möchte man sein Baby stillen, hat man sich unbewusst schon für die beste Diät nach der Schwangerschaft entschieden. Denn die Ernährung des Kindes durch Muttermilch hat nicht nur für das Baby viele Vorteile, ist damit doch die optimale Versorgung mit allen notwendigen Vitaminen und Nährstoffen gewährleistet. Durch die Bildung von Muttermilch verbraucht der weibliche Körper mehr Energie.

Zwischen 500 und 600 Kilokalorien werden täglich für die Milchproduktion benötigt. Ernährt sich die frischgebackene Mutter nun vielseitig mit Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und wenig Fett, bewegt sich der Zeiger der Waage fast wie von alleine nach links. Gesunde Mahlzeiten mit knackig frischen Salaten und magerem Fleisch tun Mutter und Kind gut. Süßigkeiten sollte man in der Abnehmphase gänzlich vom täglichen Speiseplan streichen. Danach sind Naschereien hier und da natürlich wieder erlaubt.

10 Tipps zum Abnehmen nach der Geburt

Bis zu 18 Kilogramm kann die Zunahme während der Schwangerschaft betragen. Bei der Geburt verlieren die Gebärenden durch das Neugeborene, das Fruchtwasser und die Plazenta im Durchschnitt 6 – 7 Kilogramm. Doch was passiert mit den restlichen Pfunden, die sich mit unschönen Bauchröllchen und Hüftpölsterchen bemerkbar machen?

  • Stillen Sie ihr Baby, dadurch verbrauchen Sie täglich bis zu 600 Kilokalorien!
  • Ernähren Sie sich gesund und vielseitig, damit investieren Sie langfristig in Ihre Gesundheit!
  • Bewegen Sie sich viel, jeder Schritt und jeder Spaziergang zählt und dem Baby tut die frische Luft ebenfalls gut!
  • Vermeiden Sie Crash-Diäten! Damit schadet man sich nur selbst und der Jo-Jo-Effekt ist so gut wie vorprogrammiert!
  • Essen Sie mit Genuss und zelebrieren Sie jede einzelne Mahlzeit mit allen Sinnen!
  • Nehmen Sie sich Zeit für das Abnehmen nach der Geburt: 7 – 11 Monate sind für eine gesunde Gewichtsreduktion nach der Niederkunft völlig normal!
  • In der Gruppe macht das Abnehmen noch mehr Spaß. In der Stillgruppe oder beim Babyschwimmen finden sich rasch gleichgesinnte Mütter.
  • Verbote helfen beim Abnehmen nicht! Ab und zu eine Süßigkeit beugt Heißhungerattacken vor!
  • Freie Zeit nur für sich: Mütter gönnen sich einige Stunden pro Woche nur für sich. Auch der Partner freut sich, wenn er das Baby einmal ganz für sich alleine hat. Nutzen Sie die Zeit für Sport und für mehr Wohlgefühl!
  • Sportprogramm auf DVD‘s und Onlinekurse unterstützen beim Abnehmen nach der Geburt zusätzlich!

Sport und Abnehmen nach der Geburt

Gesund abnehmen - so gehts!

Gesund abnehmen - so gehts!

Die Rückbildungsgymnastik ist wichtig und die meisten jungen Mütter absolvieren die Übungen für eine Stärkung des Beckenbodens auch brav. Ebenso wichtig ist jedoch die eigene Fitness, die meist sträflich vernachlässigt wird und im hektischen Alltag mit Baby untergeht. Nicht alle Sportarten sind bereits kurz nach der Geburt ideal für frischgebackene Mütter, doch flotte Spaziergänge mit dem Kinderwagen, eine Joggingrunde oder auch Übungen gemeinsam mit dem Kind wirken sich positiv auf die Problemzonen aus.

Eine ungesunde Diät schadet dem Körper mehr, als Frauen glauben. Besonders während der Stillzeit ist eine Hungerkur tabu für die Jungmutter, würde sie damit doch das Kind im Wachstum massiv beeinträchtigen. Üben Sie sich in Geduld und Nachsicht, vor allem sich selbst gegenüber. Ihr Körper hat gerade Unglaubliches geleistet und Sie halten das Wunder, Ihr Baby, gesund und munter im Arm. Lassen Sie sich mit dem Abnehmen nach der Geburt bewusst Zeit und werden Sie mit Hilfe einer vielseitigen Ernährung und mehr Bewegung im Alltag gesund schlank.

Beliebte Suchbegriffe



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>